St. Wolfgang im Salzkammergut

Donnerstag, 7. August bis Samstag 9. August 2014

Einquartiert haben wir uns nach vorherige Email Anfrage im Seeterrassencamping Ried. Platz war nur noch bis Samstag, so mussten wir einen Tag früher als eigentlich geplant weiter.

Der Seeterrassencamping Ried ist ein wirklich kleiner aber feiner Campingplatz am Ende der Straße, wenn man durch St. Wolfgang durchgefahren ist. Was uns ein wenig gestört hat, weil einfach nicht mehr zeitgemäß, für die Duschen (neu gemacht) braucht es Marken – sehr nervig. Dann sind obwohl der Platz sehr überschaubar ist je zwei Duschen für Männlein und Weiblein einfach zu wenig.

St. Wolfgang ist nicht nur das Weißes Rössl sondern eben auch das ganze Drumherum. Der Wolfgangsee, der Schafberg mit seiner nostalgischen Bahn, die Berge und die Menschen aus dem Salzkammergut.

Zugegeben die Schafbergbahn ist auf keinen Fall günstig, die Aussicht vom Schafberg auf Wolfgangsee, Attersee, Mondsee und Irrsee aber einfach unbezahlbar. Also entweder hochlaufen – zu steil, zu weit oder eben zahlen.
Vor dem Zahlen kommt aber erst mal das Anstehen, jedenfalls an so warmen Tagen wie unserer im August.  Aber wir wurden ja mit vielen Erlebnissen am und um den Schafberg belohnt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Auf dem Rückweg, sind wir nur bis zur Mittelstation mitgefahren und den Rest, mit Einkehrschwung auf die Jausenstation Aschinger.
Bei ordentlicher Brettljause  fühlt man sich doch gleich wieder wohl und kann nochmal eine Blick auf die vorbeischnaufende Schafbergbahn erhaschen.